KONVEKTA AG

Unternehmen

Konvekta - Tradition & Innovation

Seit 60 Jahren ist KONVEKTA ein erfolgreicher und innovativer Hersteller von Thermosystemen für Nutzfahrzeuge. Konvekta verfügt über ein umfangreiches Spektrum hochwertiger Produkte für vielfältige Anforderungsbereiche.

Durch jahrelange Erfahrung und innovative, moderne Anwendungen im Bereich der Kälte- Klimatechnik bieten wir Standardklimaanlagen und Sonderanfertigungen, die an Fahrzeugtypen jeglicher Art angepasst werden. Selbst für komplexe Anforderungen entwickeln wir innovative Konzepte, die einfach und überzeugend sind.

Besonderen Wert legen wir auf Funktionalität, Design und die Nähe zu unseren Kunden. Die Wünsche des Kunden bestimmen unser Handeln – Qualität, Sicherheit, Leistung und Funktionalität sind von entscheidender Bedeutung. Aufgrund dessen berücksichtigen wir den kompletten Produktlebenszyklus unserer Klimasysteme und passen unseren Service sowie unsere Zubehör- und Ersatzteile stetig an die Gegebenheiten des Marktes und des Kunden an.

Produktion mit hoher Eigenfertigungstiefe

Konvekta-Klimasysteme bieten durch ihren hohen Grad an Eigen-Fertigungstiefe die nötige Individualität und Flexibilität. So werden die Wärmetauscher für Verdampfer und Verflüssiger in Eigenproduktion hergestellt. Im Bereich der Gehäusetechnologie werden besonders haltbare Materialien - variabel in Größe und Beschaffenheit - individuell angefertigt.

  • Technologie- und Innovationszentrum

    In dem neuen Technologie- und Innovationszentrum werden die eigenen Klimageräte und Wärmepumpen getestet und optimiert. Ausgestattet mit modernster Technik werden alle Anforderungen der Kunden bestens erfüllt. Mit den zunehmenden Ansprüchen des Marktes und einem immer härter werdenden Wettbewerb in der Klimabranche, sichert Konvekta mit diesem Neubau langfristig seine Position.

    Auf zwei Etagen gibt es neben Büros und Präsentationsräumen sowie einem Leitstand im Obergeschoss, ein Ausstellungs- und Präsentationsbereich für Kunden und Besucher. Im Untergeschoss befindet sich eine befahrbare Fahrzeugklimakammer, die mit einer Gesamtlänge von 24 Metern und einer Höhe von 5,5 Metern für unterschiedlichste Fahrzeugtypen und –größen ausgelegt ist. Teilbar in drei einzelne autark funktionierende Testbereiche oder auch als Großraumkammer für Sonderfahrzeuge, wie z.B. Doppelstock- und Gelenkbusse nutzbar, erfüllt der Neubau die höchsten Anforderungen. 

    Die Klima- und Heizungsanlagen werden auf ihre Tauglichkeit unter den verschiedensten Temperatur- und Klimabedingungen getestet – wobei auch Sonneneinstrahlung simuliert und ein Temperaturbereich von -25 °C bis zu +50 °C erreicht werden kann. In den zusätzlich entstehenden  Funktions- und Leistungsprüfständen können schon einzelne Komponenten auf Herz und Nieren geprüft werden. Auch die Lebensdauer kann in speziell eingerichteten Prüfständen ermittelt werden. 

    Die Qualität der Produkte ist ausschlaggebend für den Erfolg eines Unternehmens. Das neue Technologie- und Innovationszentrum stellt die Qualität der Produkte sicher und leistet einen wichtigen Beitrag zur Optimierung der Fertigungsprozesse.

     

      

  • Blechfertigung

    Mit modernsten Fertigungseinrichtungen im Bereich der Stanztechnik können wir kostengünstig vom Prototypenteil bis zur Großserie alles fertigen.

    Stanz-Nibbeln / Kanten

    Effizientes Arbeiten in unserer Blechabteilung

    Auf unseren CNC-Stanz-Nibbel-Maschinen können Stahl- und Aluminiumbleche bis 4 mm sowie Edelstahlbleche bis 2 mm Stärke und den Abmessungen bis zu einer Länge von 3.000 mm und einer Breite von 1.500 mm bearbeitet werden. Mit unseren modernen CNC-gesteuerten Abkantpressen können wir Teile bis zu 3 m Abkantlänge abkanten.

    Unsere Fertigungsmöglichkeiten sind äußerst ökonomisch. Wir fertigen mit unseren modernen Maschinen nach verschiedenen Bearbeitungsschritten voll oder teilautomatisiert in einem Ablauf.

    In Einzeln- oder in Serienproduktion fertigen wir Ihre Teile aus Edelstahl, Stahl und Aluminium mit größter Exaktheit bei größter Wirtschaftlichkeit.

     

  • Wärmetauscherproduktion

    Optimierte Auslegung für fertigungstechnisches Fachwissen gewährleisten die Realisierung spezifischer Kundenanforderungen. Zusammen mit unseren Kunden entwickeln wir die optimale Geometrie, Materialkombination und Zuleitungsspezifikation. Für Spezialanwendungen bieten wir anwendungsgerechte Oberflächenbeschichtungen an.
    Maßgeschneidert für den jeweiligen Einsatz, zeichnen sich unsere Produkte durch Langlebigkeit und hohe Sicherheit aus.
     
    Oberflächenbearbeitung
    Auf Wunsch können unsere Wärmetauscher auch lackiert werden. Eine erhöhte Korrosionsbeständigkeit kann damit ebenso erfüllt werden wie kundenspezifische, gestalterische Anforderungen.

       

  • Rohrleitungssätze

    In unserer ständig wachsenden Produktion wird qualitätsgesichert nach ISO-Norm produziert und geprüft. Das große Rohmateriallager und das umfangreiche Lager für Fertigprodukte sichern dabei die Flexibilität und Reaktionsschnelligkeit für die Anforderungen unserer Kunden.

    Material
    Für Rohrgabeln, Verteiler und Sammler setzen wir Kupferrohr nach CUPRO-CLIMA-Standard ein. Lamellen werden in Aluminium oder Kupferband ausgeführt. Spezielle Aluminiumlegierungen, hydrophile Beschichtungen und weitere spezielle Oberflächenbeschichtungen sind auf Anfrage verfügbar.

    Aufweiten
    Die Verbindung zwischen Rohr und Lamelle erfolgt durch mechanisches Expandieren der Rohre.

    Dichtigkeitsprüfung
    Alle Wärmetauscher und Bauteile werden standardmäßig einen Dichtigkeits- und Drucktest nach DIN 8964 unterzogen. Dazu wird ein Luftdruck-Unterwassertest durchgeführt.

    Qualitätssicherung
    Unser Unternehmen ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001-2008.
    Qualitätssicherungspläne sind für alle Bereiche definiert und garantieren den hohen Qualitätsstandard unserer Produkte.

  • Gehäusetechnologie

    Im Bereich der Gehäusetechnologie können verschiedenste Herstellungsverfahren abgebildet werden: Von Blechgehäusen aus der eigenen Fertigung, über Kunststoff-Spritzgussteile bis hin zu einem extrem strapazierfähigen und haltbaren Konstruktionswerkstoff, der die Basis für die Aufnahme aller Bauteile bildet.

     

  • Heizungs-, Lüftungs-, Kühl-, Klimaanlagen

    Klimasysteme mit Herz

    Um den steigenden Anforderungen des Marktes an die Qualität gerecht zu werden, richten wir uns immer wieder neu aus. In den letzten Jahren ist die Konvekta AG stetig weltweit gewachsen.

    Jedoch sind das entscheidende unsere Mitarbeiter. Sie stehen hinter den Maschinen in unserem zertifizierten Produktionsbetrieb. Jedes Klimasystem wird von Hand zusammengebaut. Unsere Mitarbeiter sorgen für die konstante Qualität. Mit Knowhow und Leidenschaft. Tag für Tag.

     

Service, auf den einfach Verlass ist.

Höchste Beratungskompetenz, gelebte Kundennähe und ein perfekt organisiertes Servicenetz - das ist KONVEKTA.
Wann immer Sie uns brauchen, wir sind für Sie da.
Schnell. Zuverlässig. Weltweit.

  • Schwalmstadt, Deutschland

    Stammsitz Schwalmstadt                                                  

    Gründung: 1957
    Fertigungsprogramm: Klimaanlagen und Transportkühlsysteme

    Adresse:                                                                               

    KONVEKTA AG
    Am Nordbahnhof 5
    34613 Schwalmstadt

    Telefon: : +49 (0) 66 91 76-0
    Fax: +49 (0) 66 91 76 -111
    e-mail: info[at]konvekta.com

  • Barchfeld, Deutschland

    Produktionsstandort Barchfeld

    Gründung: 1993
    Fertigungsprogramm: Klimaanlagen,
    Wärmetauscher und Kupferrohre

    Adresse:

    Konvekta KKI Kälte- und Klima GmbH & Co.KG
    Am Eisberg 13
    36456 Barchfeld

    Telefon: +49 (0) 3 69 61 8 99-0
    Fax: +49 (0) 3 69 61 8 99 -10
    e-mail: barchfeld[at]konvekta.com

    http://kki.konvekta.de/

  • Istanbul, Türkei

    Produktionsstandort Istanbul, Türkei

    Gründung: 1984
    Fertigungsprogramm: Klimaanlagen,
    Transportkühlanlagen, Businneneinrichtungen

    Adresse:

    KONVEKTA A. S.
    Isiso Sanayi Sitesi Yani
    Hosdere Mevkii
    P.K. 34860
    Hadimköy / Istanbul

    Tel.: +90 212 623 2080
    e-mail: demir.keten[at]konvekta-istanbul.com

  • Buenos Aires, Argentinien

    Produktionsstandort Buenos Aires, Argentinien

    Gründung: 1998
    Fertigungsprogramm: Klimaanlagen

    Adresse: 

    KONVEKTA S. A. Argentina
    Calle 20 Nº 358
    Parque Industrial Pilar
    B1629MXA - Pilar - Buenos Aires
    Argentina

    Tel.: + 54 230 4496 621
    Fax : + 54 230 4496 622 ext 13
    e-mail: administracion[at]konvekta.com.ar

  • Taicang, China

    Produktionsstandort Taicang, China

    Gründung: 2000
    Fertigungsprogramm: Klimaanlagen

    Adresse: 

    Konvekta Air Condition (Taicang) Co. Ltd.
    168 North Taiping Rd.
    215400 Taicang Jiangsu
    PR China 

    Tel.: +86 512 53402326
    Fax: +86 512 53405399
    email: info[at]konvekta.com.cn

  • Mumbai, Indien

    Produktionsstandort Werk Andheri (E) Mumbai, Indien

    Gründung: 2012
    Fertigungsprogramm: Klimaanlagen

    Adresse:

    KONVEKTA REFRIGERATION INDIA PVT LTD.,
    KONVEKTA BUS AC INDIA PVT LTD.,
    D-236B, Ansa Idustrial Estate, Saki Vihar Road,
    Nr. Saki Naka, Andheri (E) Mumbai - 400072

    Tel.: +91 9833115915
    e-mail: asif.khan[at]konvektaindia.com

Unternehmensgeschichte

Bau und Eröffnung des Technologie- und Innovationszentrums am Standort Schwalmstadt

In der Kategorie „Busausstattung“ haben wir den Internationalen busplaner Nachhaltigkeitspreis 2017 für die „Konvekta-CO2-Wärmepumpe Gen. 2“ erhalten

 

Mitglied des Innovationspfades auf der IAA 2016 in Hannover

Umwelt-, Klimaschutz und Verkehrssicherheit sind und bleiben die grundlegenden Ziele der Automobilindustrie für eine nachhaltige Mobilität von morgen. Das Motto des IAA-Innovationspfades war, Ideen zu entwickeln, wie Automobile sicherer, effizienter und ressourcenschonender gestaltet werden können. Der Pfad führte an allen wegweisenden Premieren rund im Klimaschutz und Verkehrssicherheit vorbei.

Verleihung des Busworld Innovation Labels für die Vorstellung der zweiten Generation der Konvekta CO2 Wärmepumpe

Verleihung des Busworld Innovation Labels für die Vorstellung einer umweltfreundlichen Klimaanlage mit dem Kältemittel CO2

2010

Eröffnung des Klebezentrums am Standort Schwalmstadt

2007

Der Firmengründer Carl H. Schmitt und sein Entwicklungschef Prof. Dr. Jürgen Köhler erhalten für Ihr Engagement an der Entwicklung einer umweltfreundlichen Klimaanlage den Deutschen Umweltpreis 2007

 

2007

Vorstellung der neuen UltraLight-Serie - die weltweit leichteste Klimaanlage

 

2007

50-jähriges Jubiläum Konvekta AG

2005

Bahntechnikinnovationspreis des ifv Bahntechnik

 

2000

Teilnahme an der Expo 2000 in Hannover als eines der 300 weltweit ausgewählten Projekte

 

2000

Konvekta erhielt im Rahmen des Europäischen Wettbewerbs für eine bessere Umwelt den 2. Preis für umweltfreundliche Technologien

1998

Vorstellung der weltweit ersten Kühlanlage mit dem Kältemittel CO2

1996

Konvekta wird nach dem Umweltmanagementsystem DIN EN ISO 14001 und dem Qualitätsmanagementsystem DIN EN ISO 9001 zertifiziert

1993

Eröffnung der Wärmetauscherproduktion in Barchfeld, Thüringen  Produktion von Wärmetauschern in einem der modernsten Werke seiner Art in Europa

1990

Umwandlung der Konvekta GmbH in Konvekta AG

1989

IAA-Vorstellung der ersten Fahrzeugklimaanlage mit dem FCKW-freien Kältemittel R 134a

1987

30-jähriges Jubiläum und offizielle Eröffnung von Werk II in Schwalmstadt

1971

Weltpremiere: Entwicklung der ersten kompletten Dachkompaktklimaanlage für Omnibusse

1970

Erste Konvekta LKW-Dachklimaanlage

1967

Erste Konvekta-Transportkühlanlage

1966

Erste Konvekta-Fahrzeugklimaanlage

1960

Umwandlung der Ziegenhainer Kachelofenbau GmbH in Konvekta GmbH

Gründung der Firma Ziegenhainer Kachelofenbau GmbHBau von Kachelofenwarmluftheizungen

Name: Carl Heinrich Schmitt
Adresse: Am Nordbahnhof 5
D-34613 Schwalmstadt

Geburtsdatum:
06.05.1931 in Ziegenhain, jetzt Schwalmstadt, als Sohn eines Kaufmanns

1951 - 1955 
Studienabschluss: Universität Frankfurt / Main - Diplomkaufmann

1955 - 1957 
Angestellter im elterlichen Betrieb, Einzelhandel

Familienstand: 
verheiratet, 3 Kinder, 1 Adoptivsohn


Geschäftstätigkeiten
  
01.04.1957  Gründung der Firma Ziegenhainer Kachelofenbau

1961 - Gründung KONVEKTA GmbH
  
1965 - Produktionsstart von Fahrzeugklimaanlagen und Kühlanlagen

1987 - Gründung der Konvekta Stiftung – 
            Förderung von Bildung und Ausbildung in Entwicklungsländern

1987 - Gründung Konvekta Türkei in Istanbul
  
1992 - Gründung KKI Schmitt KG in Thüringen - 
            Komponentenhersteller für Klimaanlagen und Transportkühlanlagen

1998 - Gründung KONVEKTA ARGENTINA

1999 - Gründung KONVEKTA INDONESIA

2000 - Gründung KONVEKTA TAICANG, CHINA

2005 - Gründung der Konvekta-C. H. Schmitt Stiftung Förderung Bildung, 
            Heimatpflege, Kultur und Schwälmer Brauchtum


Ehrenamtliche Tätigkeiten

1964 – 1996   gewählter Vertreter im Stadtparlament und Kreistag „Schwalm-Eder“

1985 – 1995   Außenhandelsausschuss Handelskammer Kassel

1996 – heute  Mitglied des Asien-Pazifik - Ausschuss der Deutschen Industrie und Mitglied des Lenkungsausschusses

1997 – 2004   Mitglied des BDI Ausschusses für KMU’s

1999 – heute  VDA – Beiratsmitglied der Herstellergruppe III Zulieferer

2000 – heute  Mitglied der USA Arbeitsgruppe des BDI

2000 – heute  Mitglied des Vorstands  des VDA–KMU Komitees

2005              Gründung des Konvekta Kinderhauses für Tsunami Opfer in Medan / Sumatra
 
2006 - heute   Mitglied des BDI - U.S. Business Round Table

2007              Deutscher Umweltpreis  2007 für die Entwicklung von Klimaanlagen  und Kühlanlagen mit dem natürlichen Kältemittel CO2

2007 – heute  Mitglied der BDI Initiative für ein besseres Klima

Zertifikate, Urkunden und Auszeichnungen

Konvekta C.H. Schmitt Stiftung

Im Zentrum Deutschlands befindet sich die alte und vielfältige Kulturlandschaft der Schwalm: Am mittleren Lauf des Flusses beheimatet, der ihr auch seinen Namen gab, erstreckt sich die nordhessische Region zwischen Knüllgebirge, Vogelsberg und Kellerwald. Sie umschließt rund 25 Dörfer und die Städte Ziegenhain und Treysa, die gemeinsam mit weiteren eingemeindeten Bereichen die gleichnamige Stadt Schwalmstadt bilden.

Die Gegend ist ein traditionsreiches, in sich geschlossenes und landwirtschaftlich geprägtes Siedlungsgebiet am Rande alter Handelsstraßen. Ungeachtet seiner wirtschaftlichen Randlage und auf den ersten Blick ohne die nötigen politisch-kulturellen Voraussetzungen, verfügt die Region über ein nur zu reiches Erbe und einen großen Fundus kultureller Zeugnisse.

Seit den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts ist ein zunehmender Verlust der Schwälmer Tradition zu beklagen. Die typische, reich gestaltete Tracht etwa wird nur noch ganz vereinzelt von meist älteren Frauen getragen; die Männertracht ist indes schon längst aus dem Straßenbild verschwunden.
Die Konvekta-C.H. Schmitt Stiftung hat sich einen in der Landesfassung festgeschriebenen öffentlichen Auftrag zu Eigen gemacht: das Wissen um die Traditionen und die kulturelle Identität der Schwalm aus Verantwortung für diese Region zu bewahren.
Die Stiftung wurde am 2. März 2004 als Stiftung bürgerlichen Rechts anerkannt - Sie verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke.

Hintergrund:

Carl Heinrich Schmitt wurde im Stiftungshaus - Muhlystraße 5 - im Jahre 1931 geboren. Mit seiner Stiftung möchte er zum Erhalt dieses geschichtsträchtigen Gebäudes beitragen. Die lange Verbundenheit mit der Region und die Liebe zur Schwalm sind der Antrieb für das bürgerschaftliche Engagement des Stifters und münden 2004 in die Gründung der Konvekta-C.H. Schmitt Stiftung.

Weitere Informationen

Das Konvekta Kinderhaus

Das größte Projekt der Stiftung ist ein Kinderhaus für Tsunami-Waisen in Medan, Sumatra, welches 2005 eröffnet wurde. Als der Tsunami zu Weihnachten im Jahre 2004 die Küsten Südostasiens verwüstete, war die Provinz Aceh im Norden Sumatras besonders betroffen. 

Das Konvekta-Kinderhaus wurde gemeinsam mit einer Initiative aus Bremen gegründet. Diese bestand aus mehreren Frauen, darunter eine aus Sumatra stammende Indonesierin, die sich bereits gemeinsam bemüht haben, ein Waisenhaus zu gründen.

Das Ergebnis:

  • ein Waisenhaus für vierzehn Kinder im Alter von sieben bis fünfzehn Jahren
  • Betreuung der Kinder bis zur Beendigung der Berufsausbildung
  • Betreuung durch einen Heimleiter mit Stellvertreter und zwei Erzieherinnen

Die meisten Kinder, die ursprünglich von der Stiftung betreut wurden, sind zwischenzeitlich im Beruf und haben das Kinderhaus verlassen. Zur Fortführung des Konvekta Kinderhauses hat die Stiftung taubstumme Kinder, von den Familien verstoßene Kinder und körperlich und / oder geistig behinderte Kinder aufgenommen.

Die neu aufgenommenen Kinder wurden teilweise auf der Straße ausgesetzt - das jüngste Kind war jünger als ein Jahr alt. In Indonesien werden solche Kinder als wertloses Leben betrachtet. Die Kinder werden in unserem Kinderhaus liebevoll betreut, was von der Stadtregierung gefördert und anerkannt wird.

Das Kinderhaus wird inzwischen überwiegend von Konvekta finanziert. Neben den laufenden Kosten für die Betreuung wird auch das Schulgeld und die - sehr einfach aber zweckmäßige - Einrichtung finanziert.

Weitere Projekte

Nursah Ari war 2013 unter den ersten 500 besten Abiturienten und studiert nun Medizin an der renommierten Marmara-Universität in Istanbul.

Da für Nursah der Hin- und Rückweg zur Uni jeden Tag etwa vier Stunden in Anspruch nehmen würde, hat sich die Konvekta C.H. Schmitt Stiftung dazu bereit erklärt, dieser vielversprechenden jungen Medizinerin ein Zimmer im Wohnheim auf dem Campus zu finanzieren.

Nursah Ari spielt in ihrer Freizeit im Violinorchester der Marmara-Universität und auch Tischtennis. Sie hat bereits ein Zertifikat für die Deutsche Sprache am Goethe-Institut in Istanbul erworben und hofft nun für nächstes Jahr auf eine Praktikumsstelle an einer deutschen Uniklinik. Diesen Sommer absolviert Nursah Ari ein medizinisches Praktikum bei einer internationalen Hilfsorganisation in Bratislava.

Wie erfolgreich erlernen Kinder mit Migrationshintergrund die deutsche Sprache, wenn sie bereits im zarten Kindergartenalter auf spielerische Weise daran herangeführt werden?

Die Konvekta C.H. Schmitt Stiftung hat ein Pilotprojekt mit einem Kindergarten in Bad Hersfeld ins Leben gerufen und hat hierzu eine Grundschullehrerin in Teilzeit eingestellt.

Möglicherweise sollten für Kinder mit Migrationshintergrund andere Lernmethoden angewendet werden. Denn um den klassischen Lernstoff der ersten Klasse vom Lernen und Lesen der ersten Buchstaben und Worte zu ersten Schreibübungen zu erfassen, sind diese Kinder aufgrund ihres Alters und ihrer mangelnden Deutschkenntnisse viel zu weit entfernt. Jedoch kann gemeinsames Sprechen und Singen zu weit besseren Ergebnissen und Fortschritten beim Erlernen der deutschen Sprache führen.

Kontakt zur Stiftung


Konvekta-C.H. Schmitt-Stiftung

Vorstand: Christina Hoos

Muhlystraße 5
34613 Schwalmstadt

Postanschrift: 

Am Nordbahnhof 5
34613 Schwalmstadt
Deutschland / Germany

Tel. +49 (0) 66 91 76-112
E-Mail: ChristinaHoos(at)konvekta.com